1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
  • 001_igmw_internet_werbebild_oben_quer.jpg

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB),
Lizenzbestimmungen und Fernabsatzgesetz



Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

Für die Geschäftsbeziehung zwischen i.gmw - flexible financial software (nachfolgend i.gmw) und dem Besteller gelten ausschließlich – auch für alle zukünftigen Geschäfte – die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt der Verkäufer nicht an, es sei denn, er hat ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 Vertragsschluss

§ 2.1 Die Produktdarstellungen im Online-Shop dienen zur Abgabe eines Kaufangebotes. Mit Anklicken des Buttons "Bestätigen" geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab.

§ 2.2 Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung stellt noch keine Annahme des Kaufangebotes dar.

§ 2.3 Sollte unsere Auftragsbestätigung Schreib- oder Druckfehler enthalten oder sollten unserer Preisfestlegung technisch bedingte Übermittlungsfehler zu Grunde liegen, so sind wir zur Anfechtung berechtigt, wobei wir Ihnen unseren Irrtum beweisen müssen. Bereits erfolgte Zahlungen werden Ihnen unverzüglich erstattet.

§ 3 Preise

Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile und verstehen sich zzgl. Porto.

§ 4 Versandkosten

§ 4.1 Für die Lieferung innerhalb Deutschlands per DHL berechnen wir Versandkosten in Höhe von 6,90 Euro.

§ 5 Lieferbedingungen

§ 5.1 Die Lieferung erfolgt per Online-Download.

§ 5.2 Sollte die Zustellung der Ware trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, können wir vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden Ihnen unverzüglich erstattet.

§ 5.3 Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, können wir vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich informieren und Ihnen ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder Sie keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünschen, werden wir Ihnen ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

§ 6 Zahlungsbedingungen

§ 6.1 Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse, Rechnung oder PayPal und ist mit Bestellung der Ware sofort zur Zahlung fällig.

§ 6.2 Kommen Sie in Zahlungsverzug, so ist der Kaufpreis während des Verzuges in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.
§ 6.3 Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch uns anerkannt wurden.

§ 6.4 Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

§ 7.1 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung unser Eigentum. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne unsere Zustimmung nicht gestattet. Ist der Kunde Unternehmer, bleibt die gelieferte Ware unser Eigentum, bis der Kunde sämtliche Zahlungsverpflichtungen, die ihn aus der gesamten Geschäftsverbindung mit uns treffen, erfüllt hat.

§ 8 Widerrufsrecht

§ 8.1 Verbraucher haben ein zweiwöchiges Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht - Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:
i.gmw - flexible financial software
Schiffbauplatz 2b, 96052 Bamberg
Tel: +49-951-202015
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

§ 8.2 Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Wir weisen insbesondere darauf hin, dass bei Bestellung von Softwarepaketen das Widerrufsrecht erlischt und diese nicht zurücksendbar sind, sobald wir mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen haben (Versand per E-Mail) bzw. der Kunde den Download selbst begonnen hat (passwortgeschützter Zugang). Der Kunde erklärt mit Abschluss dieser Onlinebestellung ausdrücklich, dass er die Ausführung der Dienstleistung vor Ende der Widerrufsfrist wünscht.

§ 8.3 Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen. Senden Sie die Ware bitte möglichst in Originalverpackung und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Verwenden Sie ggf. eine schützende Umverpackung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden, um Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

§ 8.4 Senden Sie die Ware bitte als versichertes Paket an uns zurück und bewahren Sie den Einlieferbeleg auf. Wir erstatten Ihnen auch gern auf Wunsch vorab die Portokosten, sofern diese nicht von Ihnen selbst zu tragen sind.

§ 8.5 Bitte rufen Sie vor Rücksendung unter der +49-951-96825850 bei uns an, um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen Sie uns eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte.

§ 8.6 Bitte beachten Sie, dass die in den Paragrafen 8.3 bis 8.5 genannten Modalitäten nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts sind.

§ 8.7 Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechtes

Machen Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch (siehe Widerrufsbelehrung), haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

§ 9 Transportschäden

§ 9.1 Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller, und nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf unter +49-951-202015

§ 9.2 Sofern Sie die sofortige Reklamation oder Kontaktaufnahme (§9.1.) versäumen, können Sie Ihre Gewährleistungsansprüche unter Umständen gefährden.

§ 10 Mängelhaftung

§ 10.1 Ist der Kunde Verbraucher, d. h. kauft er die Ware nicht für seine gewerbliche oder selbstständige berufliche Tätigkeit, haftet der Verkäufer für Mängel nach den gesetzlichen Bestimmungen. Ein etwaiger Anspruch auf Schadensersatz aufgrund eines Mangels besteht jedoch nur in den Grenzen der Ziff. 13.

§ 10.2 Ist der Käufer Unternehmer, haftet der Verkäufer wie folgt:

§ 10.2.1 Reklamationen, die die Zustellung betreffen, sind unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Sonstige Mängel sind ebenfalls unverzüglich nach Übernahme der Lieferung anzuzeigen.

§ 10.2.2 Erweist sich eine von uns erbrachte Lieferung als mangelhaft, so sind wir verpflichtet, nach unserer Wahl den Mangel zu beseitigen oder Ersatz zu liefern. Die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Arbeits- und Materialkosten, tragen wir insoweit nicht, als sich diese dadurch erhöhen, dass die Ware an einen anderen Ort als dem Erfüllungsort gebracht wurde.

§ 10.2.3 Schlägt die Nacherfüllung fehl, ist der Kunde berechtigt, nach seiner Wahl vom Vertrag zurückzutreten oder die Vergütung angemessen herabzusetzen. Daneben kann der Kunde Schadensersatz nach Maßgabe von Ziff. 13 verlangen. Weitergehende Mängelansprüche sind ausgeschlossen. Die Nacherfüllung ist fehlgeschlagen, wenn sie bei dreimaliger Nacherfüllung erneut fehlgeschlagen ist.

§ 10.2.4 Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 12 Monate, gerechnet ab Ablieferung. Die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses nach den §§ 478, 479 BGB bleibt unberührt; sie beträgt fünf Jahre, gerechnet ab Ablieferung der mangelhaften Sache, läuft aber spätestens zwei Monate nach dem Zeitpunkt ab, in welchem die Ansprüche des Verbrauchers erfüllt wurden. Schadensersatzansprüche wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wegen schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und wegen Sachmängeln, die durch einen unserer gesetzlichen Vertreter oder durch einen leitenden Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden sind, verjähren innerhalb der gesetzlichen Fristen.

§ 11 Datenschutz und Sicherheit

Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden durch i.gmw gespeichert, aber vertraulich behandelt. Zur Optimierung der Webseite wird der Analysedienst von Google Analytics eingesetzt. Dieser verwendet Cookies, welche das Abspeichern und Auswerten von Nutzungs-Daten in anonymisierter Form ermöglichen. Cookies können im Webbrowser deaktiviert werden. i.gmw hält bei der Erfassung und Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Benutzung der Website von i.gmw die Bestimmungen des nationalen Datenschutzrechts ein. Für die Sicherheit der im Internet übermittelten Daten kann grundsätzlich keine Haftung übernommen werden.

§ 12 Haftung

§12.1 Für eine von uns zu vertretende Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haften wir nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften. Ist der Kunde kein Verbraucher, haften wir allerdings nur für den typischer Weise eintretenden vorhersehbaren Schaden, soweit uns weder grob fahrlässiges noch vorsätzliches Verhalten zur Last fällt.

§12.2 Für alle übrigen Pflichtverletzungen haften wir nur, wenn ein Schaden durch einen unserer gesetzlichen Vertreter oder durch einen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist. Ist der Käufer Unternehmer, haften wir dafür nur, wenn der Schaden durch einen unserer gesetzlichen Vertreter oder durch einen leitenden Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt; dies gilt auch für die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Bei Übernahme einer Garantie haften wir nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften. Soweit vorstehend nichts Abweichendes geregelt ist, sind Schadensersatzansprüche gegen uns aus Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

§12.3 Beruht ein Schaden auf Fehlern eines Dritten, sind wir berechtigt, die eigenen Schadensersatzansprüche gegen den Dritten an den Kunden abzutreten. Wir können erst dann in Anspruch genommen werden, wenn der Kunde erfolglos Ansprüche gegen den Dritten gerichtlich geltend gemacht hat. Der Kunde ist verpflichtet, uns von der gerichtlichen Geltendmachung der abgetretenen Ansprüche unverzüglich zu informieren und bei sämtlichen Vereinbarungen in Bezug auf die abgetretenen Forderungen unsere Zustimmung einzuholen.


§ 13 Streitschlichtung

§ 13.1 Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) in Verbraucherangelegenheiten bereit.
Diese Plattform erreichen Sie unter http://ec.europa.eu/odr.


§ 14 Schlussbestimmungen

§ 14.1 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

§ 14.2 Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Bamberg



Lizenzbestimmungen der i.gmw - flexible financial software

§1  Lizenz

Die Fa. i.gmw (Lizenzgeber) gewährt dem Käufer (Lizenznehmer) eine Lizenz, mit der er eine Kopie des Programms auf mehreren Computern, die sich
im Eigentum des Lizenznehmers befinden, installieren darf. 

Die Software darf nur vom Lizenznehmer selbst oder von dem Lizenznehmer unterstellten Personen auf einem oder mehreren Computern des Lizenznehmers verwendet werden.

Die Software ist für den gleichzeitige Betrieb auf mehreren Computern nicht ausgelegt. Sie wird über einen Hardwareschutz gesichert (USB-Dongel). Die Fa. i.gmw setzt diesen Hardwareschutz zum Schutz gegen Raubkopien und somit zum Schutz wirtschaflichen Verlustes und wirtschaftlicher Existenz ein.

§2  Eigentumsrechte

Die Software ist Eigentum der Firma i.gmw und urheberrechtlich durch gesetzliche Bestimmungen gegen Kopieren geschützt. Die Lizenz beinhaltet kein Eigentumsrecht an der Software und stellt keineswegs einen Verkauf von irgendwelchen Rechten an der Software dar.

§3  Der Lizenznehmer ist berechtigt

eine Kopie der Software zu Archivierungszwecken anzufertigen und die Software auf die Festplatten seiner Computer (siehe oben) zu kopieren und die Originaldatenträger zu archivieren.
Die Software darf nach schriftlicher Benachrichtigung des Lizenzgebers dauerhaft einem Dritten überlassen werden, vorausgesetzt, dass alle Kopien der Datenträger übergeben werden, die Software auf allen Computern des Lizenznehmers gelöscht wird und sich der Empfänger der Software mit diesen Lizenzbestimmungen ausdrücklich einverstanden erklärt.

§4  Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt

Kopien der Software zu anderen als zu seinen eigenen Archivierungszwecken anzufertigen. Insbesondere ist er nicht berechtigt, Kopien der Software Dritten gegen Entgelt oder unentgeltlich zu überlassen, die Software ganz oder teilweise zu verleihen oder zu vermieten oder Unterlizenzen zu vergeben.
Die Software ganz oder teilweise zurückzuentwickeln (reverse engineering), zu dekompilieren, zu disassemblieren oder auf andere Art und Weise zu versuchen, sich oder anderen den Quellcode der Software zugänglich zu machen.
Die Software zu verändern, zu übersetzen oder davon abgeleitete Produkte zu erstellen um sie Dritten gegen Entgelt oder unentgeltlich zu überlassen.
Nach dem Erhalt von Austauschdatenträgern oder einer Update- bzw. Upgrade-Version, die vorher erhaltenen Datenträger Dritten gegen Entgelt oder unentgeltlich zu überlassen. Die vorher erhaltenen Datenträger sind zu vernichten.
Austauschdatenträger oder Update- bzw. Upgrade-Versionen unterliegen ebenfalls diesen Lizenzbedingungen.

§4.1  Lizenzlaufzeit und Kündigungsfristen

Die Lizenzlaufzeit ist vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen unbefristet. Die Kündigungsfrist beträgt 2 Monate vor Ablauf eines Kalenderjahres. Bei Beendigung des Vertrages ist die i.gmw berechtigt, den Zugang zu allen Download-Bereichen sowie einer evtl. freigeschalteten Online-Version der Software zum Lizenzablaufzeitpunkt zu sperren.

§5  Beschränkte Garantie

Der Lizenzgeber garantiert für einen Zeitraum von 2 Monaten ab Empfangsdatum, dass die Software im wesentlichen gemäß der Produktbeschreibung und der Programmdokumentation arbeitet. Für einen Zeitraum von 6 Monaten wird garantiert, dass der Datenträger, auf dem die Software geliefert wurde, sowie der USB-DONGEL, keine Material- und/oder Herstellungsmängel aufweist. Sollten während der Garantie Mängel auftreten, besteht lediglich Anspruch auf Rücksendung und Ersatz des Datenträgers. Bei Verlust des USB-DONGEL wird keine Ersatzlieferung durchgeführt.
Der Lizenznehmer muss in diesem Falle eine neue Lizenz zum vollen Kaufpreis erwerben.

§6  Haftungsausschluss

Das Programm wurde nach dem aktuellen Wissensstand sorgfältig entwickelt und getestet. Dennoch erfolgen die Angaben ohne Gewähr. Weder der Autor noch die vertreibende Firma i.gmw haften für eventuelle Regressansprüche, die aus dem Einsatz dieser Software resultieren. Das Programm ersetzt nicht die EU-Vermittlerrichtlinien. Die Dokumentationspflichten nach EU-Vermittlerrichtlinien bleiben in der Verantwortlichkeit des Lizenznehmers.

Wir untersuchen regelmäßig unsere Rechner und die ausgelieferten Datenträger mit den jeweils aktuellen Versionen von leistungsfähigen Virenscannern. Dennoch kann eine 100%ige Virenfreiheit nicht garantiert werden.

Weder der Autor noch die vertreibende Firma i.gmw ist ersatzpflichtig für direkte, indirekte, Folge- oder ähnliche Schäden (eingeschlossen Schäden aus entgangenem Gewinn, Verlust von Daten und Virenbefall), die aufgrund der Benutzung des Programms oder der Unfähigkeit, die Software zu verwenden, entstehen.

In jedem Falle ist die Haftung auf den für die Nutzung der Software bezahlten Kaufpreis beschränkt.



Fernabsatzgesetz (FernAbsG)

Unter Berücksichtigung von der Richlinie 97/7EG vom 20.Mai 1997 "Verbraucherschutz bei Vertragsabschlüssen im Fernabsatz" (Abl. EG Nr. L144 S.19) abgeleitet vom Fernabsatzgesetz (FernAbsG) vom 27.Juni 2000, BGBI. I 2000, S. 897.

Belehrung nach dem Fernabsatzgesetz (FernAbsG)

1. Sie befinden sich auf den Internetseiten von www.igmw.com,
i.gmw - flexible financial software
Schiffbauplatz 2b - D 96047 Bamberg
Inhaber: Dipl.-Ing. (FH) Georg Isert
(Weitere Angaben siehe Impressum)

2. Alle unsere Angebote sind freibleibend. Im Falle der sich einstellenden Nichtverfügbarkeit von Waren sind wir nicht zur Lieferung der angebotenen Waren verpflichtet. Es gilt der Grundsatz "solange Vorrat reicht".

3. Die spezifischen Merkmale unserer Produkte erhalten Sie durch unsere Beschreibung auf diesen Internetseiten und durch unsere schriftliche Produktbeschreibung, die wir auf Wunsch zusenden.

4. Die genannten Preise sind Bruttopreise einschließlich der jeweils geltenden Mehrwertsteuer (MwSt.) Wir behalten uns vor, Nettopreise bei Bedarf anzugeben.

5. Liefer- und Versandkosten sind grundsätzlich gesondert zu zahlen. Die Höhe der Versandkosten errechnen sich aus den derzeit aktuellen Postversand-Tarifen.

6. Zur Lieferung, Zahlung, Erfüllung und Gewährleistung gelten die weiter unten nachfolgenden Erläuterung bzw. die Angaben auf dem jeweiligen Bestellformular und der Bestätigungsmail zur Bestellung.

7. Widerrufsbelehrung nach dem FernAbsG:

An Ihre Bestellung sind Sie nicht mehr gebunden, wenn diese binnen einer Frist von 14 Tagen nach Eingang der Sendung widerrufen wird. Der Widerruf muss schriftlich erfolgen. Desweiteren weisen wir ergänzend auf die Widerrufsbelehrung gemäß unserer oben aufgeführten AGB´s hin!



 

Ihr Warenkorb

VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.